Alle Artikel in: Lustiges

Es gibt sie immer noch, die dummen Jungen

Tjaja, es gibt sie immer noch, die Dumme-Jungen-Streiche irrtümlich vermuteter längst vergangener Zeiten (wow, was ein Satzbau). Heute hatte ich wieder einen Erste Hilfe – Kurs. Kurz davor treffe ich einen diensthabenden Kollegen vor der Wache. Dieser ist ganz aus dem Häuschen: “Hör mal, Du glaubst gar nicht, was uns eben passiert ist. Sind wir doch zu einem Notfall alarmiert worden, wo ein elfjähriger Junge mit der Zunge an einem Laternenpfahl fest gefroren war. Der hatte wohl an den Pfahl gespuckt und wollte mit der Zunge gucken, ob das schon gefroren ist. Und da kam er nicht mehr los.” Hm, sowas solls geben. Ist ja sogar schon verfilmt worden. Aber 1995, als “Dumm und Dümmer” in die Kinos kam,war der Junge wohl noch flüssig. Auf jeden Fall habe ich dann meinen Erste Hilfe – Kurs gehalten. Als wir zum Thema Unterkühlungen und Erfrierungen kommen und dies etwas ausführlicher behandeln, da gerade vor zwei Tagen hier in der Nähe eine Frau erfroren war, meinte dann ein Kursteilnehmer Mitte 50 plötzlich: “In meiner Jugend bin ich mal …

Warme Brüder bei Unterkühlung

Nachdem ich gestern im Erste Hilfe – Kurs eine Frage zur Unterkühlung nicht genau beantworten konnte, habe ich heute etwas recherchiert und bin unter anderem auf diese Seite gestoßen: Wikibooks: Erste-Hilfe im Gelände / Kälte Neben einigen wie ich finde teils recht fragwürdigen Aussagen findet man dann bei den Maßnahmen auch unter anderem die folgende: “Lege den Verunglückten in einen Schlafsack zusammen mit einem warmen Kameraden.” Da hoffe ich dann mal, daß da wirklich nur eine andere Person gemeint ist, die eine etwas höhere Körpertemperatur aufweist. Und bevor Proteste kommen: Das soll auch nicht heissen, dass ich etwas gegen die richtigen “warmen Brüder” hätte. Fand nur die Formulierung recht lustig.

Erste Erfahrungen mit “Stayin’ alive”

Heut war es dann soweit. Mein erster Erste Hilfe – Kurs, nachdem die Stayin’ alive – Welle kam. Eigentlich ein sehr genialer Kurs, in einer Druckerei. Nur 7 Mann bzw 5 Mann und 2 Frauen, alle irgendwo zwischen etwa 25 und Mitte 50 und eigentlich recht interessiert und es waren keine Teilnehmer dabei, die diesen Kurs machen mussten. Es war eine sehr lockere und lustige Stimmung und der Tag verlief eigentlich ganz ok. Keine zu schwierigen Nachfragen (ach, doch, siehe unten), leckere (von der Druckerei bezahlte) Subs zu Mittag, was will man mehr. Irgendwann mittags kamen wir dann zum Thema Wiederbelebung. Ich erklärte alles genau und meinte dann, zuerst würden wir das mal so ausprobieren, die armen Annies zu reanimieren und dann später mit Musik. Guckt mich einer der Teilnehmer an:

Lustige Straßennamen

Da es momentan einsatztechnisch kaum etwas zu berichten gibt, mal wieder etwas Lustiges. Gestern sind wir, als wir unsere Einsatzadresse im Navi eingegeben haben, auf einen sehr suspekten Straßennamen gestoßen: “Auf Frau Holl” Da kann man sich jetzt dazu denken, was man will. Ob das wirklich jugendfrei ist? Wer sonst noch lustige Straßennamen kennt kann die ja gerne in den Kommentaren kundtun.