Erste Hilfe Kampagnen

Leben retten 2.0: Google Hangout und Online-Flashmob

Hangout on Air

Kinners, so langsam wird es ernst. Wie hier schon berichtet findet in der kommenden Woche die diesjährige Woche der Wiederbelebung statt. Vom 22. bis 26. September gibt es bundesweit unzählige Aktionen und Veranstaltungen, die über das Thema Wiederbelebung informieren und zum „mitmachen“ anregen wollen. Auch in den hiesigen Krankenhäusern habe ich schon diverse Veranstaltungsplakate diesbezüglich gesehen, was mich sehr freut. Hoffen wir mal, dass sich auch viele Interessierte finden.

Neu bzw verstärkt in diesem Jahr ist der Umgang mit den „neuen Medien“, sprich dem Internet. So sind dort gleich zwei Veranstaltungen geplant, die es so im letzten Jahr noch nicht gab:

1. Google Hangout on Air

Mit einem Video-Live-Chat will man zum Start der Woche am 21. September Ängste nehmen, Fragen beantworten und die Zuschauer fit in der Wiederbelebung machen. Dazu hat man sich 6 Gesprächspartner aus den verschiedensten Sparten eingeladen. 2 Experten, eine Lebensretterin, einen Geretteten, einen Nachwuchswissenschaftler und … mich 🙂

Als Blogger, Rettungsassistent und Erste-Hilfe-Ausbilder kann ich vielleicht auch die ein oder andere Frage beantworten. Womit wir schon beim wichtigsten Punkt wären. Die Fragen. Die kommen nämlich von Euch! Per Twitter (Hashtag #EinLebenRetten), Facebook oder auch per E-Mail an service@einlebenretten.de könnt Ihr im Vorfeld schon Fragen schicken, die Ihr zum Thema oder an einen der Gesprächspartner habt. Diese werden dann am Sonntag in der Diskussionsrunde von 19:00 bis 20:00 Uhr so gut es geht beantwortet werden.

Also, stellt Eure Fragen und seid am Sonntag um 19:00 Uhr über YouTube oder Google+ dabei.

Alle wichtigen Daten für das Hangout on Air:

Sonntag, 21. September 2014, 19:00 bis 20:00 Uhr

Link zum Live-Verfolgen: https://www.youtube.com/user/BDADGAI/feed?activity_view=6

 

2. Animierender Online-Flashmob

Wer sich noch mehr mit einbringen will hat vielleicht auch Gefallen an einem „Online-Flashmob“. Über die Crowdspeaking-Plattform Thunderclap kann sich jeder mit einem Facebook- und/oder Twitter-Konto daran beteiligen. Schaltet man sich dort frei, gehört man zu derzeit 121 Teilnehmern, die automatisch am 22. September um 20:00 Uhr die folgende Nachricht über Facebook und Twitter verbreiten:

„Facebook & Co.: Gut zu wissen, was du machst.

Leben retten: Gut zu wissen, wie man‘s macht.

#EinLebenRetten http://thndr.it/1xaKyUK“.

Ich denke, da ist auch noch sehr viel Luft nach oben. Macht doch einfach mit!?

Der Link zum Mitmachen:

https://www.thunderclap.it/projects/15814-woche-der-wiederbelebung?locale=en

Und wer auf die Schnelle noch einmal wissen will, wie das mit der Wiederbelebung doch gleich funktioniert und einen „kleinen“ Ohrwurm braucht guckt sich einfach bis zum Sonntag das folgende Video an:

ALSO: Seid dabei, macht mit und macht Werbung für diese tolle und wichtige Kampagne!

Update: Dank technischer Probleme war ich dann doch nicht beim Hangout dabei. Aber auch so war es sehr interessant und mal etwas neues.