Rettung der Welt

Rettung der Welt, 102: Koblenz, Deutschland

Rettung der Welt 102

Die „Teppichklopfer“ der Bundeswehr sind mittlerweile nahezu komplett aus der (regulären) deutschen Luftrettung verschwunden. Durch anderweitige Bindung der Bundeswehr-Kräfte und zivil-militärische Zusammenarbeit sind die SAR-Maschinen vom Typ Bell UH-1D, auch bekannt geworden durch die bis 2007 produzierte ZDF-Serie Die Rettungsflieger, in den letzten Jahren nach und nach durch Maschinen der anderen großen Betreiber ersetzt worden.

So auch in Koblenz. Nachdem die Bundeswehr dort 26 Jahre lang mit SAR 73 für die Luftrettung zuständig war, stellt der ADAC seit 1999 die EC135 und die Piloten für Christoph 23. Das medizinische Personal stellt nach wie vor das BwZK. Im Rahmen des 40-jährigen Jubiläums des Luftrettungsstützpunktes Ende September in Koblenz konnte man auch noch einmal die „alte Dame“ in Gestalt des SAR 41 aus Nörvenich in Augenschein nehmen, was auch rege getan wurde. Im Vergleich zu den heutigen „kleinen“ Maschinen eine echt imposante Erscheinung.