Aus den Medien

Nach dem Aufschrei: 08000 116 016

Es ist erst ein paar Wochen her, dass der „Aufschrei“ sich über Twitter, Social Networks, Internetseiten und auch andere Medien ausbreitete. Es zeigte sich, wie hoch doch eigentlich die Dunkelziffer an Gewalt, Sexismus und Feindlichkeit in der Bevölkerung zu sein scheint. Sehr viele Frauen (aber auch Männer) trauen sich nicht, über bestimmte Geschehnisse zu sprechen oder sich anderen anzuvertrauen. Sie versuchen, das Problem mit sich selbst auszumachen, suchen oft sogar bei sich selbst die Schuld.

Hilfe in der Not will jetzt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das neue „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ bieten. Unter der Rufnummer 08000 116 016 kann man kostenlos, vertraulich und rund um die Uhr Kontakt zu Beratern aufnehmen, die dann ihr bestmöglichstes tun, um eine Lösung zu finden. Wer dort nicht anrufen möchte kann auch auf der Internetseite des Hilfetelefons per Chat und/oder E-Mail beraten werden. Zusätzlich findet man dort Informationen und Materialien, um sich und andere darüber zu informieren.

Hilfetelefon 08000 116 016

Man kann nur hoffen, dass das Hilfetelefon dem oder der ein oder anderen hilft, sich zu öffnen und aktiv zu werden.