Aus den Medien Erste Hilfe

Die Rettungsgasse

Über das Verhalten bei Fahrzeugen mit Sondersignal, bilden von Rettungsgassen etc habe ich ja schon des öfteren berichtet, z.B. hier. Bei uns in Deutschland schon 1982 eingeführt haben auch heute noch viele Verkehrsteilnehmer Probleme damit, eine Gasse zu bilden bzw vorausschauend zu fahren und auch hin und wieder mal in den Rückspiegel zu gucken. Seit 1. Januar ist die Rettungsgasse nun auch in Österreich Pflicht und oh Wunder, auch dort scheint es noch nicht so recht zu funktionieren. Grund genug für den Radiosender Kronehit, das Ganze noch einmal anschaulich zu erklären:

Der offizielle Werbespot dazu:

Die Österreicher scheinen aber auch sehr stolz darauf zu sein, wenn es denn mal funktioniert. Zumindest wird auf der offiziellen Seite darüber berichtet, wenn es „perfekte“ Rettungsgassen gab 🙂 Und wie es dann leider viel zu oft aussieht:

 

  1. Nightflow27

    Sehr geniale Aufarbeitung dieses wichtigen Themas 😀

    Kronehit hats ja sehr lustig gemacht – ich wusste’s ja schon immer: Bobby-Cars sind KULT 😉

    Der offizielle Werbespot macht mir echt Gänsehaut – sehr genial gemacht!!

    Und zum letzten Video: das ist echt das letzte… Wie oft sieht man sowas?! Und sie lernen es irgendwie nie… *hmpf* Die Leute müssten das wirklich mal lernen, wie es richtig geht.

    Liebe Grüße,
    Nightflow

  2. Ist das letzte Video (Negativbeispiel) nicht aus Deutschland??

  3. Allerdings, der Werbespot ist wirklich gut gemacht. Sowas sollte es in unserem TV auch mal geben – gelegentlich, denn auch hier ist die Rettungsgasse eher Glückssache.

    Auf den Autobahnen wird bei Stau so dicht aufgefahren, dass kein Platz zum seitlichen Ausweichen zur Rettungsgasse mehr da ist und rollen dann die Fahrzeuge von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst an, ist das Geschrei groß.

    Schlimmer ist es nur noch in der Stadt – hier traut man sich ja nicht mal vor einer roten Ampel Platz zu machen, obwohl einem das Blaulicht schon direkt in den Rückspiegel leuchtet – was ist denn so schwer daran, die Haltelinie zum Freimachen der Kreuzung langsam und vorsichtig (Schrittempo ist hier ein gutes Stichwort) zu überqueren?

    Aber es geht noch schlimmer…leider!

    • Nightflow27

      Noch schlimmer?! Rückwärtsgang rein und in Richtung des blinkenden Lichts gestocht, oder wie kann ich mir jetzt noch ein „noch schlimmer“ vorstellen? *mit der Bitte um eine ulkige Geschichte*

  4. Ganz ehrlich, wenn ich selbst privat im Auto sitze, gerade ich jedes Mal in Panik, wenn hinter mir ein Blaulicht auftaucht, reiße dann wild das Steuer herum und fahre garantiert in die falsche Richtung *peinlich

    • Nightflow27

      Ich denke, dass es ganz vielen Verkehrsteilnehmern so geht wie dir. Wenn man sich allerdings einmal kurz überlegt, was die Menschen in den bunt blinkenden Autos denn wollen könnten (dass man nämlich Platz macht), weiß man ja eigentlich, dass es zuweilen sinnvoll ist zB eine Bushaltestelle kurz zum Ausweichen/ vorübergehendem Anhalten zu nutzen; oder aber bitte auf der Landstraße nicht mitten in einer Kurve eine Vollbremsung hinzulegen.

      Ruhe bewahren, Überblick verschaffen, logisch handeln. Alles wird gut 😉

    • @anna: Dann ist dir zu wünschen, dass die Kollegen dein Auto dabei nicht erkennen 😉 Und im NEF sitzt du ja zum Glück am Beifahrersitz. Wer weiß, was du da veranstalten würdest 🙂

  5. sagt mal, muss man jetzt eigentlich in jedem Stau grundsätzlich immer eine Rettungsgasse machen, auch wenn weit und breit kein Blaulicht in Sicht ist oder der Stau gar nichts mit einem Unfall zu tun hat (ist ja manchmal offentlichtlich – zum Beispiel im Berufsverkehr)? – Wenn das so ist, dann glaube ich nämlich, dass geschätzte 99% aller Verkehrsteilnehmer sich nicht daran halten!

    • Ja, ist in Österreich so.

    • §11, Absatz 2 der StVO: „Stockt der Verkehr auf Autobahnen und Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung, so müssen Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen in der Mitte der Richtungsfahrbahn, bei Fahrbahnen mit drei Fahrstreifen für eine Richtung zwischen dem linken und dem mittleren Fahrstreifen, eine freie Gasse bilden.“ Das Nichtbefolgen endet im schlimmsten Fall in einer Ordnungswidrigkeit.

      Ich hab es aber auch noch nie gesehen, dass in einem Stau einfach so eine Gasse gebildet wurde. Aber es würde ja zum späteren einfacheren und schnelleren Bilden einer Gasse schon helfen, wenn man nicht spack Stoßstange an Stoßstange steht und gerade im Stau auch mal öfter in den Rückspiegel sieht, um eventuell nahende Einsatzfahrzeuge früher zu erkennen. Von den netten Autofahrern, die gerne möglichst mittig auf zwei Fahrspuren fahren, um zu sehen, wie lang der Stau noch ist, rede ich gar nicht erst 😉

  6. Andererseits wird immer empfohlen, im Stop&Go etwas versetzt zu fahren, damit man den Vorvordermann sehen kann… man muß halt Luft zwischen den Stoßstangen lassen, und das gerade, wenn man mit Hänger fährt oder LKW. Manchmal halten andere die Luft zwar für eine Einladung, sich da hineinzuquetschen, aber das war ja in dem unteren Video bei den LKW nicht grad der Fall – da hat vielmehr ein Brummifahrer mal eben die Autobahn zugemacht, indem er sich mittig auf zwei Spuren geklemmt hat. machen die ja gern mal, grad um die Vorschrift des Reißverschlusses zu verhindern.

Kommentare sind geschlossen.