Erste Hilfe

Ich werde alt!

Am vergangenen Wochenende habe ich seit längerem mal wieder einen Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen für Führerscheinbewerber“ gehalten. Das ist eher selten, da sich hier die Nachfrage diesbezüglich eher in Grenzen hält. Daher mache ich meist nur Auffrischkurse, bei denen das Klientel schon ein Stück älter ist.

Gängige Praxis ist es dabei geworden, dass ich die Teilnehmer erst zur DRK-eigenen Musik reanimieren lasse, damit sie ein Gefühl für die Geschwindigkeit des Drückens bekommen und anschliessend einige bekanntere Musiktitel anspiele, nach denen man sich bei der Geschwindigkeit richten kann. Die bekanntesten dabei sind nun mal „Stayin‘ alive“ von den Bee Gees, „Another one bites the dust“ von Queen und „Yellow submarine“ von den Beatles. Das sorgt normalerweise auch immer für Erheiterung, hin und wieder tanzen auch plötzlich Teilnehmer zu Stayin‘ alive durch den Raum.

Dieses Mal nicht. Die Teilnehmer waren einfach zu jung. Teilweise kannten sie nicht mal die Lieder, diese Frevler 🙂 Es kamen sogar Angebote, ob man nicht lieber ihre iPhones an die Boxen anschließen soll. Das hat mir mal wieder gezeigt, wie alt ich doch eigentlich schon bin. Eigentlich könnte ich schon deren Vater sein! Ich bitte um eine Runde Mitleid 😉

P.S.: Und ja ich weiß, dass die Lieder nach den 2010er Richtlinien schon fast zu langsam sind. Aber die meisten Leute haben eh kein Taktgefühl 😉

  1. Corrisande

    Ha! Also trifft es auch andere Berufsbilder, das Gefühl des entsetzlichen Gealtertseins. Ich fühle mich beruhigt 😀
    Mich ereilte der Schock, als ich zum ersten Mal vor einer Klasse stand (wohlgemerkt, es war nur ein Praktikum, jeder Lehrer sieht mich als halbgares Gemüse kurz vorm Ref) und die Schüler mich nicht nur ernst nahmen (was gut ist!) sondern auch davon ausgingen, daß ich Dinge wie Harry Potter oder Musik abseits von Klassik schlicht nicht kennen könnte.
    Ohje, ohje 😀

    • Willkommen im Blog!
      Gut zu wissen, dass es nicht nur mir so geht 😉
      Harry Potter ist natürlich schon extrem. Immerhin ist der letzte Teil gerade erst vor rund 4 Monaten in die Kinos gekommen. So schnelllebig ist die Zeit also mittlerweile. Da brauche ich mich nicht zu wundern, wenn meine Kids im Kurs selbst Robbie Williams total out fanden.

  2. ….ooooooooooh- du armer „Alter“ !!!! –noch eine Runde Bedauern, oder reicht das???
    Ein kleiner Trost, die Enkelkinder werden dich wieder auf den neuesten Musik-Geschmack bringen!!
    Ich spreche aus Erfahrung 🙂

    • Danke, das reicht fürs erste 😉
      Aber damit die Enkelkinder mich auf den neuesten Musiktrend bringen müssten erst mal Kinder her 😉

Kommentare sind geschlossen.