Quickies

Trapo-Quickie

Sachen gibts! Transportscheine sind immer so eine Sache. Oft hat man keine Probleme damit. Es kommt aber auch viel zu oft vor, dass sie falsch ausgefüllt sind oder man in den Krankenhäusern erst lange auf eine Arztunterschrift warten oder sich sogar einen Arzt suchen muss. Es gibt aber auch rühmliche Ausnahmen, wie ich eben feststellen musste.

Patientin mit Einweisung eines Hausarztes und erstaunlicherweise trotz Sonntag auch einem Trapo. Im Krankenhaus der Maximalversorgung stehe ich dann gerade in der Notaufnahme bei der Aufnahmeschwester, als eine Ärztin zur Tür rein kommt, neben mir stehen bleibt und mich fragt, ob sie etwas unterschreiben muss. Ich war so erstaunt über dieses unerwartete Angebot, dass ich erst mal nur grinsen konnte und dann leider verneinen musste. Grinst die Schwester mich an: „Das würde ich mir jetzt gut überlegen, wenn sie schon mal das Angebot macht!“ Wo sie Recht hat, hat sie Recht.

Naja, war auch noch eine sehr junge Ärztin. Das wird ihr von den Kollegen sicherlich noch abgewöhnt 😉

 

  1. Die war aber „schreib-geil“****

  2. Nightflow27

    Schön sowas 🙂 Das freut doch richtig, hm?! Da kann man nur hoffen, dass es eine neue Generation Ärzte ist, die sich so nett verhält 😉

  3. Eine neue Trapo-Generation sozusagen. Der Schein sitzt lockerer in der Hand als früher … nächste Woche wirst du sicher wieder andere Erfahrungen machen …

  4. Ich mach da schon automatisch überall meinen Kringel drauf, ob sinnvoll oder nicht. Nichts ist schlimmer, als wenn sie dir ewig wegen Unterschriften hinterherrennen…

Kommentare sind geschlossen.