Zum Grübeln

Es lebe die „Stille Post“

Die „Stille Post“ kennt wohl jeder. Eine x-beliebige Information wird von Person zu Person weiter gegeben und man darf gespannt sein, was am Ende davon noch übrig bleibt. Unsere Wache ist in dieser Hinsicht manchmal einfach einzigartig. Neuestes Beispiel vom gestrigen Tage:

Ich hatte/habe Urlaub und nutzte den Tag und das geniale Wetter, um mein Fahrrad ein wenig durch die Gegend zu bewegen. Unterwegs klingelte zwar mein Handy, was ich aber zu spät merkte. Später wieder zuhause angekommen sah ich, dass es meine werte Arbeitsstätte, genauer genommen das Handy des RTW, gewesen war. Also pflichtbewusst wie ich bin schön zurückgerufen. Der diensthabende Kollege A teilte mir daraufhin mit, dass er einen Anruf eines anderen Kollegen B erhalten hätte. Von diesem sollte er mir ausrichten, dass ich mich unverzüglich bei dem Techniker melden solle, der unsere medizinischen Geräte (EKG, Beatmungseinheit,…) prüft, da ich angeblich einen Termin mit ihm gehabt hätte und er auf der Wache gewesen wäre, was der Kollege B mitbekommen hätte, da er ebenfalls kurz auf der Wache gewesen war. Der Techniker wäre jetzt auf einer der Nachbarwachen und würde auf einen Rückruf warten.

Das Ganze kam mir schon sehr merkwürdig vor, da ich zwar schon mehrfach versucht hatte, einen solchen Termin zu vereinbaren, aber bisher kein Feedback vom Techniker erhalten hatte. Trotzdem sprang ich ruck zuck unter die Dusche und lief dann zur Wache, da ich zuhause keine Nummer vom Techniker hatte. Die diensthabenden Kollegen waren dann mittlerweile auch wieder auf der Wache, konnten mir aber auch nicht viel mehr als sagen als am Telefon. Also rief ich auf der Nachbarwache an und lies mich mit dem Techniker verbinden:

Das Ende vom Lied? Der Techniker hatte wohl nur bei uns auf der Wache angerufen, um einen Termin im nächsten Monat zu vereinbaren. Ich hatte keinen Termin verpasst und so dringend war der Rückruf auch nicht. Auf jeden Fall nicht so dringend, dass ich mir in meinem Urlaub so einen Stress machen muss. Viel mehr sage ich dazu auch besser nicht.

 

  1. wünsche dir ab jetzt einen erholsamen urlaub und frohe ostern 🙂

  2. Nightflow27

    Oh weh… ich kenn das. Leider. Und ich kann das soooo gaaar nicht ausstehen!! Ich wünsch dir schönen, erholsamen Urlaub und schöne Ostern 😀

  3. sie können nicht ohne „DICH“

  4. Igor Myroshnichenko

    Hehe, naja, zumindest brauchst du jetzt kein Schlechtes Gewissen zu haben, etwas falsch gemacht zu haben 🙂

Kommentare sind geschlossen.