Blog-intern

Urvater-Rettungsassistent der Blogbranche

Seit gestern kann ich mich mit einem neuen Titel schmücken: Der Urvater-Rettungsassistent der Blogbranche. Zumindest sieht das Monsterdoc so. Im Rahmen der Mittwochs-Blogvorstellungen ist mein Blog gestern bei ihm noch einmal mit obigen Worten vorgestellt worden. Es gab „damals“ allerdings auf jeden Fall schon den Rettungsblogger (den es mittlerweile leider nicht mehr gibt), Status 6, den Sankafahrer, den Rettungsdackel, den Rettungsblog, … In all diesen Blogs ist es allerdings leider sehr sehr ruhig geworden, manche gibt es auch gar nicht mehr. Von daher bin ich zumindest so ziemlich der letzte der alten Säcke 😉

Da ich allerdings auch bei Alltag im Rettungsdienst und zuallererst auch bei Hermione vorgestellt wurde, weiß ich gar nicht mit den ganzen Links und dem Lob umzugehen. Ich und mein Blog als Vorbild??? Hätte ich das damals gewusst …

Nein, ich freue mich natürlich sehr, dass manche Blogger das so sehen. Ich habe eigentlich primär mit dem bloggen angefangen, um all das nieder zu schreiben und los zu werden, was mich so beschäftigt. Daraus ist dann irgendwann unter anderem der Krangewarefahrer hervorgegangen. Und wenn dieser Blog dann auch noch als Grund für manche Leser, selbst mit dem bloggen anzufangen, angesehen wird, rührt mich das dann doch etwas.

Auf jeden Fall versuche ich auch in Zukunft, den hohen Ansprüchen gerecht zu werden. Ich werde versuchen, meine Blog-Frequenz wieder etwas zu steigern und ich hoffe auch, dass bald wieder alle Einsatzberichte von Sunny online und ohne Passwort lesbar sind. Das ist noch etwas Arbeit, aber es wird 😉

Nebenbei gibts dann noch einige kleinere Fehlerkorrekturen im Design.

Und dann schauen wir mal, wie es so weiter geht.

Euch allen auf jeden Fall vielen Dank für die netten Worte, die vielen Besuche, Verlinkungen, …

  1. Danke, ich freu mich schon sehr auf weitere tolle Artikel von Dir! 😀

  2. Mich freuts für dich. Und es entspricht ja auch der Wahrheit. Mach dir keinen Stress mit deinen Artikeln, ich weiß ja selber wie das ist.

    Daumen hoch für dich 🙂

  3. Ja, der Druck steigt natürlich mit solch einem Titel …

  4. ja ja ja, mehr mehr mehr! 😀 und – ganz zu schweigen von denen, die durch dein blog auf den beruf rettungsassistent aufmerksam geworden sind und beschlossen haben, selbst diesen weg einzuschlagen… 😉

Kommentare sind geschlossen.