Kampagnen

Herbstmode 2010: Mundschutz

Wer es noch nicht mitbekommen hat: Es gibt diesen Herbst einen neuen Modetrend. Momentan zwar primär bei meist anonymem medizinischen Personal, aber wer weiß, wer sonst noch alles auf diesen Zug mit auf springt. Die Rede ist vom Mundschutz in beliebigen Ausführungen, ins Leben gerufen vom Monsterdoc. Mittlerweile haben sich über 20 Blogger / Twitterer abgelichtet und der Öffentlichkeit präsentiert und es werden immer mehr.

Neben Mundschutz-Fotos gibt es mittlerweile auch Aktionen zu Mundschutz-Sprichwörtern und Mundschutz-Twitter-Hashtag.

Scheue Dich also nicht, sei mit dabei und schicke Dein Mundschutz-Foto an Monsterdoc!

Denn: Mundschutz gut, alles gut! 😉

Der Krangewarefahrer voll im Trend

  1. Nichts für ungut, aber den drittletzten Satz (mit den ganzen Links) musste ich drei- oder viermal lesen, bis ich den verstanden habe. Dann fiel mir nämlich ein, dass die Gedankenstriche hier ja eigentlich Bindestriche sind.

    Wobei es da auch eine recht gute Eselsbrücke gibt: Bindestriche sollen Wörter verbinden, liegen daher gleich an denen an. Gedankenstriche stehenm dagegen für Einschübe und Gedankenpausen, was durch eine größere Lücke (mit Leerzeichen vor und hinter einem langen Gedankenstrich) kenntlich gemacht wird.

    Allein die Leerzeichen sorgen in vielen Programmen wie Word(press) schon dafür, dass ein normaler (kurzer) Bindestrich automatisch zu einem langen Gedankenstrich wird.

    Oder hat das etwa einen tieferen Sinn? 🙂

    • Vielen Dank für die Eselsbrücke. Ich habe die entsprechenden Stellen korrigiert und versuche das in Zukunft zu beherzigen 😉

      Aber das ist ein ähnliches Problem wie mit „wie“ und „als“, das werde ich auch nie nie nie lernen 🙂

      • Lange hat der Versuch ja nicht angehalten 😉 Oder war der nächste Beitrag im Voraus erstellt?

        Ja, es gibt schon ein paar Stolpersteinchen in der deutschen Sprache. Die neue Rechtschreibung an sich wäre gut gewesen, wenn es nicht diese Reform von der Reform von der Reform gegeben hätte. So hats mich auch arg verwirrt. Insgesamt finde ich es aber logischer. Bestes Beispiel ist wohl der Dreifach-Buchstabe, beliebtestes Beispiel die „Schifffahrt“. Denn z.B. „Sauerstoffflasche“ wurde auch nach alter Rechtschreibung schon mit 3 F geschrieben. Warum? Weil hinter dem Dreifach-Buchstaben KEIN Vokal folgt. Logisch ist für mich anders.

        Die Wie/Als-Problematik („wie“ bei Gleichem, „als“ bei Unterschieden) finde ich nur etwas verwirrend, wenn ein davorstehender Zusatz das Gleiche eigentlich zu einem Unterschied macht: „Dreimal höher ALS im letzten Jahr“, aber „Halb so hoch WIE letzten Monat“.

        • Naja, die meisten Bindestriche waren doch richtig 😉 Und den einen falschen werde ich jetzt auch noch korrigieren, wenns Recht ist.

Kommentare sind geschlossen.