Lustiges

Duty-free in der Pampa

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich mit diesem Beitrag bei der weiblichen Leserschaft etwas unbeliebt mache, muss ich ihn einfach schreiben:

Neulich bin ich mit dem Piloten vom RTH zum Tanken geflogen. Getankt wurde auf einem kleinen regionalen Flughafen. Ein paar Sportflugzeuge, ein paar Hangars, ein Tower, mehr nicht. Beim Tanken bin ich im RTH sitzen geblieben, da das Wetter nicht so dolle war. Als der Pilot nach dem Tanken wieder einsteigt, meint er scherzhaft „Na, wie war das Boardprogramm?“, was ich grinsend mit „Alles etwas trübe und eintönig, aber den Film kannte ich noch nicht!“ quittiere. Fängt er an zu lachen. Er hätte auch schon mal eine junge Sanitäterin dabei gehabt und sie wären auch auf diesem Flughafen tanken gewesen. Beim Aussteigen meinte er dann zu ihr, dass das Tanken etwas dauern würde und sie sich ja die Wartezeit mit dem Besuch des Duty-free-Shops im Tower verkürzen könnte. Das Mädel sprang also hellauf begeistert aus dem Hubschrauber und lief zum Tower.

Der Rest des Fluges verlief dann wohl ziemlich still, da das Mädel ziemlich sauer wieder zurück zum RTH kam. Sie war von den Flughafenmitarbeitern am Tower nur nett belächelt worden. Aber der Pilot konnte sich das Lachen nicht verkneifen.

  1. Skalpellbitte

    Ts ts, immer diese Klischees…
    Ich hätt mich ja erkundigt, warum da kein Duty free Zeug mehr während des Fluges verkauft wird, aussteigen ist doch arg anstrengend 😉

    • Der Hubi ist schon so vollgepackt, da hätten sie für Duty free Zeug nen Anhänger gebraucht 😉

      Willkommen im Blog!

  2. Frauen… ^^

Kommentare sind geschlossen.