Quickies

Atombomben – Quickie

Einsatz mit NEF. Die Frau des Patienten und der Notarzt, beide nicht gebürtige Deutsche, kommen ins Gespräch:

Angehörige: „Und wo kommen Sie her?“

Notarzt: „Aus dem Iran.“

Angehörige: „Ach, ihr seid das doch, die die Atombombe bauen!“

Notarzt (scherzhaft): „Ja! Sind fast fertig damit!“ *grinst*

Etwas eingeschüchtert war die Angehörige dann glaube ich doch. Ach ja, als Dank gabs für den Doktor noch zwei Flaschen Wein. Bleibt die Frage, was er als Moslem damit macht bzw wie gläubig er ist. Ist halt schon über 30 Jahre in deutschen Landen 🙂

  1. ch-student

    Schlagfertige Aerzte – ich liebe sie. Meiner Erfahrung nach sind vor allem Deutsche in dieser Disziplin stark. Schweizer sind da irgendwie zurückhaltender (zumindest vor dem Patienten), was auch teilweise dazu führt dass die Patienten einen sprücheklopfenden Arzt als unangepasst empfinden. Also: Vorsicht! aber wenns passt, bitte mehr 😉

    • Also wir lassen es in der Regel schon recht locker angehen, wenn das Klima im Team stimmt. Natürlich auch nur, wenn die Situation es zulässt und die Angehörigen und Patienten es mit sich machen lassen 😉

      • Special Agent Gibbs

        Ich denke auch immer: Ein bisschen Spaß muss sein, wenn es passt. Der Rettungsdienst als solches ist schon hart genug!

        • St John Medic

          Da hast Du voellig recht. Ich habe die Erfahrung gemacht das gerade bei KTP ein wenig Humor die Stimmung hebt, sei sie noch so mies (Krebs, finales Stadium). Es so die Zeit schon recht kurzweillig werden lassen – es muss allerdings auch mit dem Patienten stimmen. Einen Griesgram wird man selten zu einem Wortwechsel bewegen koennen ….

Kommentare sind geschlossen.