Quickies Zum Grübeln

Räumfahrzeug – Quickie

Liebe Mitmenschen und Autofahrer,

wenn ein Räum-/Streufahrzeug auf der Autobahn mittig auf beiden vorhandenen Spuren fährt, um zu räumen und zu streuen, hat das so sicherlich seinen Sinn. Aber dann gibt es immer wieder nette Zeitgenossen, die sich unbedingt links am Streufahrzeug vorbei quetschen müssen, obwohl sie nur maximal die Hälfte der Spur nutzen können. Teils dann sogar so rabiat, daß das Räumfahrzeug nach rechts ausweichen muss, um eine Kollission zu verhindern. Und das war kein Einzelfall!

Sagt mal, tickt ihr noch ganz richtig?

  1. Tja, das frag ich mich bei diesem Wetter auch. Gilt nicht nur für Streufahrzeuge, aber für quasi sämtliche Autofahrer auf unseren vereisten, verschneiten Straßen.

  2. Ich bin am freitag hinter einem Streufahrzeug her gefahren. Doch leider hat dieses Fahrzeug weder gesalzen, noch den Schnee weggeräumt. Es ist einfach gefahren und ich war froh, als es weg war.
    Doch ich muss sagen: Ein Streufahrzeug zu überholen, wenn die Fahrbahn noch recht weiß ist lohnt sich nicht. Da würde ich selbst bei der Anfahrt zum Gerätehaus langsam tun. 😀

  3. Special Agent Gibbs

    Es gibt halt Leute, die sind völlig überfordert, sobald im Straßenverkehr ein Fahrzeug mit gelben oder blauen Lichtern auftaucht…

  4. Du sprichst mir aus der Seele. Hab ich heute morgen auch wieder mit ansehen müssen.
    Oder die Spezialisten, die trotz toral überfrorener Strasse überholen müssen weil ich denen zu langsam fahre. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

  5. ich fahre daher lieber U-Bahn 😀 schont die Nerven aller.

    • @Anna: Tja, schön, wenn man sowas hat. Aber ich befürchte, quer durch den Hunsrück ist da noch nichts geplant 😉

  6. Kenn ich, ich hab auch meinen Verkehrsfrust mal von der Seele geschrieben:

    • @Mark: Zum Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer könnte ich auch Bücher schreiben 😉
      Wobei ich mich da selbst nicht ausnehme, denn perfekt bin ich bestimmt auch nicht und das Fernlicht vergesse ich hin und wieder auch 😉

  7. Hm, was soll ich dann davon halten: Letzte Woche am Donnerstagnachmittag von Hamburg nach Berlin gefahren, 2-spurige AB. Vorne fuhren 2 Räum-/Streufahrzeuge versetzt nebeneinander, überholen nicht möglich, Tempo so 60-80 km/h. Streufahrzeuge fahren ab, auf der Autobahn sind problemlos 80-100 km/h möglich (es war _nicht_ glatt!). Ich mußte dann leider mal auf die Toilette und hatte auf der Autobahn wieder zwei versetzt fahrende Streufahrzeuge vor mir, diesmal fuhren wir 40-50 km/h… Streufahrzeuge verliessen nach gefühlten 1.000 km die BAB: es war wieder 80-100 km/h möglich! Und es war definitiv nicht glatt 😉 Kann mir das jemand erklären?

    • @Clara: Naja, die machen ja auch nur ihren Job. Zu schnell dürfen sie denk ich auch nicht fahren, sonst wird vermutlich nicht genug gestreut.
      Und auch wenn es zu dieser Zeit noch nicht glatt war werden sie ihre Gründe gehabt haben. Vermutlich haben sie nur vorgebeugt. Denn erst mit dem Streuen anzufangen, wenn es schon glatt ist, wäre ja dann auch etwas spät.
      Natürlich ist das immer etwas ärgerlich. Hättest Du eben noch etwas einhalten müssen 😉

      • Danke für die Antwort, das mit der Prophylaxe dachte ich mir dann auch und richtig geärgert habe ich mich auch nicht (ich werde da irgendwann fatalistisch: ändern kann ich’s eh nicht, also warum aufregen). Ich fragte mich halt nur, warum die nicht ein paar hundert Meter auseinander fahren können, dann hätte man überholen können ;-).
        Und noch längeres Einhalten hätte wahrscheinlich zu ’nem Notarzt-Einsatz oder so wegen geplatzter Blase geführt 😉

Kommentare sind geschlossen.