Erste Hilfe

Ersthelfer bei Jahresrückblick

Hat jemand gestern den Jahresrückblick von Sat1 gesehen? Ich habe es mir nicht wirklich lange angetan. Aber in der kurzen Zeit, in der ich zugesehen habe, gab es gleich zwei Beiträge, in denen Ersthelfer eine Rolle spielten.

So ging es in einem Beitrag z.B. um einen Mann, der aus einem Flugzeug gefallen/gesogen wurde und rund 300m tief auf ein Feld stürzte. Daraufhin wurde im Saal der Ersthelfer vorgestellt, der vorbildlich umgehend den Notruf absetzte und Erste Hilfe leistete. Dabei wurde zig Mal erwähnt, wie toll das doch gewesen wäre, daß er so schnell geholfen hätte etc. Und natürlich ist das sehr löblich und ein netter Zug von ihm. Aber auf der anderen Seite ist das doch generell die Aufgabe eines Ersthelfers und außerdem ist man eigentlich gesetzlich dazu verpflichtet, oder nicht ? Denn wer will sich schon der unterlassenen Hilfeleistung schuldig machen? Und auch wenn man sicherlich Ängste oder sogar Ekel vor solchen Extremsituationen hat, ist der Ersthelfer oft die einzige Chance für den Patienten, letztlich zu überleben bzw größere Folgeschäden zu vermeiden. Also: Helfen kann und sollte jeder, auch wenn es sicherlich Überwindung kostet!

In einem anderen Beitrag ging es um Moderatorin Margarethe Schreinemakers, die beim Joggen einen Herz-Kreislaufstillstand erlitt, was dazu führte, daß ihr Herz 6 Minuten still stand. Sie hat es wohl nur der schnellen Hilfe ihres Lebensgefährten zu verdanken, daß sie heute noch lebt. Und sie appellierte auch an das Publikum, daß eine schnelle Hilfe, gerade in einer solchen Situation, unumgänglich und lebenswichtig ist.

Vielleicht hat es ja etwas gebracht und es gibt jetzt unter den rund 2 Millionen Zuschauern ein paar Menschen mehr, die über ihren eigenen Schatten springen und im Notfall helfen. Ist eigentlich gar nicht so schwer ;-)

7 Kommentare

  1. Genau die beiden Beiträge habe ich mir angeguckt. Nachdem sich dann aber herausstellte, dass diese Sendung kein Jahresrückblick von dem Jahr 2009, sondern eher ein Rückblick der privaten Sender würde, habe ich ausgeschaltet. Ich denke aber auch, dass ich nicht die einzige damit war. :-D. Also könnte es doch zur Folge haben, dass die Zuschauer mehr die beiden Beiträge gesehen haben. Zu Hoffen ist, dass wenigstens ein paar mehr zum Thema der ersten Hilfe sensibilisiert wurden und gesehen haben, wie wichtig die erste Hilfe ist.

    • @Thea: Es war sogar eher nur ein Rückblick der ProSiebenSat1 Media AG. So mag “Schlag den Raab” nicht schlecht sein, aber in einem Jahresrückblick hat es finde ich nichts zu suchen. Naja, Privatsender eben ;-)

  2. Leider ist es heute nicht mehr “In”, anderen Menschen zu helfen. Schön ist es dennoch, wenn solche Menschen auchmal ins Fernsehen kommen, auch wenn der Gedanke dahinter ein anderer ist.

  3. Vielleicht hat das ja wirklich ein paar Menschen dazu gebracht, sich darüber Gedanken zu machen.
    Ich meine, wenn mir etwas passiert, erwarte ich ja auch dass andere mir helfen, oder? Da sollte es natürlich selbstverständlich sein, anderen ebenfalls zu helfen.
    Und wenn dann noch jemand gelobt wird, dass er etwas Selbstverständliches, das heute gar nicht mehr so selbstverständlich ist, getan zu haben… Kurz gesagt, hoffentlich nehmen sich einige Menschen diesen Mann zum Vorbild.

  4. Ich hab’s ja immer vermutet… Joggen kann tödlich enden!! Ich sollte nur zur Sicherheit damit aufhören. Am besten mit Sport im Allgemeinen ;-)

  5. @Hermione

    Das erwartet glaub ich jeder von uns. Die wirkliche Realität sieht aber leider anders aus. Sogar unter Verwandten können/wollen sie nicht helfen, was man leider immer wieder bei Reanimatonen sieht.

  6. Special Agent Gibbs sagt

    Also ich glaube nicht, dass die Zuschauer dieser Sendung sich von diesen Geschichten aufrütteln lassen, höchstens weil sie ins Fernsehen wollen…

Kommentare sind geschlossen.