Blog-intern

Link – Partnerschaften, Werbung, etc

Wer dieses Blog aufmerksam liest wird merken, dass es hier primär um meine (bzw Sunnys) Erlebnisse geht bzw Dinge, die ich für durchaus interessant und diskutierenswert halte. Das können dann z.B. Presseberichte sein oder unter anderem mal Kinotipps. Gerne erkläre ich auch hin und wieder besondere Begriffe aus dem Rettungsdienst oder Themen zur Ersten Hilfe. Ab und zu stelle ich auch gerne mal besondere Kampagnen oder andere Blogs vor, die ich lesens- bzw unterstützenswert finde.

Wenn ich dann in diesen Beiträgen auf andere Seiten verlinke, ist es primär die Wikipedia, um vor allem irgendwelche Begriffe zu erläutern. Ansonsten gibt es meist nur Links zu anderen Blogs. Auch die Blogroll enthält primär Links zu Blogs, die ich empfehlen kann bzw Blog-Verzeichnisse. Ansonsten gibt es eigentlich keinerlei Werbung für andere Seiten, Portale oder was auch immer.

Das hält aber verschiedene Menschen nicht davon ab, mir per E-Mail immer mal wieder irgendwelche Link – Partnerschaften oder Werbung anzubieten. Etwa 90% davon sind Massenware, ohne persönliche Anrede, mit falsch geschriebenen Namen oder Angebote zu irgendwelchen Seiten, die entweder gar nichts mit Medizin zu tun haben oder, obwohl medizinischen Charakters, kaum mit meinen eigentlichen Blog-Themen zu vereinbaren sind bzw nur auf einzelne Blog-Beiträge zutreffen.

Diese Damen und Herren können sich eigentlich ihre Arbeit sparen und sowas landet für gewöhnlich bei mir im Spam-Ordner. Vor allem dann, wenn mir neuerdings sogar nahegelegt wird, doch bitte zeitnah zu antworten.

Werbeagenturen oder Gesundheitsportale brauchen mich also bitte in Zukunft nicht mehr anzuschreiben, wenn ich auf Dinge wie Brustkrebs oder Colitis-Ulcerosa verlinken soll oder es einfach um Werbung generell geht. Es hat bis jetzt eigentlich ganz gut ohne (professionelle) Werbung geklappt und das wird es vermutlich auch in Zukunft.

Vielen Dank!

  1. Oh ja, das ist sehr lästig. Ich habe nie den Eindruck, daß sich jemals überhaupt jemand bei meinen Linkpartnerspammern mit meinem Blog beschäftigt hat…

  2. Rettungsschnuffi

    das problem ist bei mir leider auch schon aufgetreten. Bei Verlinkungen werden sogar „besondere Vorteilsangebote“ angepriesen.

    sorry, so nicht.
    entweder ich stehe hinter dem was ich verlinke, und dann mache ich das gerne und kostenlos, oder ich lass sowas bleiben.

    auch blogger haben einen ruf zu verlieren ;o)

    -schnuffi

  3. Das Problem hat wohl jeder Betreiber einer Seite, die auch nur halbwegs über Google gefunden werden kann. Einfach mal ein Angebot für den Verkauf eines Links machen und eine unverschämt hohe Summe fordern. 😎

    Es gibt übrigens Tools (z.B. IBP), die automatisch Linktauschpartner anhand von Keywords ermitteln und dann Mails an diese versenden. Inkl. Überwachung, ob der Link noch gesetzt und auch schön „follow“ ist. Durch solche Tools wird das ganze kräftig angeschoben.

  4. Und Du glaubst, die werfen vorher einen Blick auf Dein Blog oder lesen gar einen (diesen) Beitrag? 😉

  5. Ich kanns verstehen.. Früher – also vor über 10 Jahren – wars zum Glück noch nicht so schlimm. Da gabs auch persönliche E-Mails und die Leute haben per Hand gesucht.. Aber wenn ich sehe, was die Kunden die ich betreue als auch meine eigenen Seiten so an „Spam“ in Sachen Links bekommen – da wundert es mich nicht, wenn viele die E-Mails automatisch nach Stichwörtern aussortieren und ggfs. löschen..

    Kleiner Tipp: Gib ne E-Mailadresse für Werbung, Links und Kooperationen an – die meisten senden es wenigstens dahin..

Kommentare sind geschlossen.