Aus den Medien

Rettungsdienst in Verruf

Seit gestern oder vorgestern sind die Medien voll davon: Deutsche Ärzte sollen teils fette Prämien kassiert haben, wenn sie Patienten in bestimmte Kliniken überweisen. Darauf will ich hier gar nicht näher eingehen, das tun andere Medien und Blogs schon zur Genüge.

Was mir jetzt aber wieder extrem auffällt ist die Tatsache, daß einzelne Berufsbilder wieder vermischt werden. So war z.B. heute morgen in der Lokalzeitung als Bild zum Artikel ein Miniatur-Rettungswagen abgebildet, aus dessen Heck Geldscheine herausschauen. Und auch eine große deutsche Tageszeitung mit 4 Buchstaben bedient sich eines Bildes, auf dem Notarzt und Rettungsdienstpersonal zu sehen sind. Hallo???? Gehts noch??? Der Rettungsdienst hat teils eh schon einen recht schlechten Stand und eine solch miserable und leider schon fast übliche Berichterstattung verbessert diesen Zustand nicht unbedingt!

Auch haben wir bei Hausarzt-Einweisungen eh nicht viel zu sagen, da der Hausarzt entweder schon in einem Krankenhaus angerufen hat oder der Patient in das nächstgelegene Stammkrankenhaus will. Und sobald der Notarzt im Auto ist entscheidet dieser wo es hin geht. Außerdem sollen wir in der Regel auch das nächstgelegene Krankenhaus anfahren.

Da schwillt mir echt der Kamm, wenn ich so einen Mist lese bzw sehe!

  1. Geht ja auch nicht um korrekte Berichterstattung, sondern um Quote. :-@

  2. Ach ja die Medien. Was erwartest du? Journalisten die zu einem Thema recherchieren und dann mit Herzblut einen sachlich korrekten Artikel schreiben? Willkommen in dieser Welt -.-

    Naja ich setze mich gerne mal über das Kh auf der Einweisung hinweg… Ich bespreche mit dem Pat was er hat, wo er hin will und lasse auch so Sachen wie: Können ihre Angehörigen sie da gut erreichen zb ein. Danach lasse ich mit quittieren dass es sein Wunsch war und los gehts. Ich hab auch keine Lust 2 Stunden durch meine Stadt zu touren nur weil der Hausarzt meint das wäre besser so….

  3. Hier läuft auch grad ganz viel Übles bzgl Wiesn… Zum Kotzen, dass es so viele Schmierfinken gibt, die nicht mal wissen, über was sie schreiben… oder einfach schlecht/nicht recherchieren… *seufz Und wenn es dann mal auf dem Papier steht… dann ist es eh gelaufen, weil aus den Köpfen der Leute gehts so schnell nimmer raus.

    Aber das hatten wir ja alles schon mal… und natürlich gibt es Ausnahmen…

  4. Ich weiss auch nicht was das soll aber irgendwie war das fast zu erwarten das alle Berufsgruppen die nur im entferntesten damit zu tun haben mit in den Dreck gezogen werden , tja Chris und ihr seit in dem Moment ja wieder mal die Handlanger des Arztes.
    Die Berufsgruppen die Menschen leben erhalten und retten bzw die Menschen die pflegen werden am meisten verrufen obwohl sie mit die härteste Arbeit machen und ich denke viele Menschen machen sich überhaupt gar keinen Kopf darüber wie es wäre wenn es uns nicht gäbe …. so jetzt steh ich auch kurz vor einer hypertensiven Krise *grummel*

Kommentare sind geschlossen.