Zum Grübeln

Völlig unnötige Fragen

Es gibt Fragen, die muß man einfach nicht verstehen, weil sie entweder …

A) einfach unnötig

B) hirnfrei

oder C ) nicht beantwortenswert

sind.

Wenn man z. B. bei einem größeren Ereignis wie „Happy Mosel“ Sanitätsdienst macht, mit einem knappen Dutzend Kollegen in Rettungsdienst-Klamotten an der Unfallhilfsstelle steht und irgendwelche Bekannten vorbei kommen und dann fragen: „Na? Was macht ihr denn hier?“

Was soll man da bitte sagen? „Och, ich hab mich heut mal als Sanitäter verkleidet!“ oder „Hm, weiß ich eigentlich auch nicht so genau.

Wenn das ja wenigstens eine Ausnahme wäre. Aber nein, das machen die Leute dann auch noch ständig. Gibt es da nicht viele andere und gescheitere Möglichkeiten, um ins Gespräch zu kommen?

  1. Nightflow27

    *lol* Wie geil 😀
    Kenn ich von Polizisten, die von Bekannten im Streifenwagen gesehen werden und danach eine SMS bekommen „Hast du grade Dienst?!“ *rofl*

    Nimms locker, Chris 😉
    Menschen sind so… 😀
    Vielleicht zielte die Frage aber auch indiskreterweise darauf ab zu erfahren, welche Verletzungen ihr grade versorgen müsst?! Könnte ja sein 😉

    Immerhin – jetzt kannste dir ein paar Kontersprüche ausdenken, um fürs nächste mal vorbereitet zu sein.
    Sowas wie „Ich wart hier aufn Bus!!“ oder „Ich bin jetzt Polizist, hab mich aber gut getarnt, oder?!“ oder „Ich finde, orange passt so gut zu meinem Teint!!“ oder sowas fänd ich ganz originell… 😀

    Lieben Gruß und hey… sag mal, was hast du denn an der Unfallhilfsstelle eigentlich gemacht 😉 *hehe* 😀

    Nighty

  2. Ähm, ich hab gedacht ich gaffe mal ein bisschen. Und in Rotkreuz-Klamotten fällt es eben nicht so auf 😉

  3. retterblog.de

    Mein „Liebling“ ist so nach dem Nachtdienst die Frage am Telefon: „Oh… schläfst Du noch“

    Als Antwort gibt es bei mir zwei Möglichkeiten

    A: „Ja ich habe das Schlafwandeln perfektioniert“
    oder
    B: „Ist nicht schlimm. Ich musste eh aufstehen das Telefon hat geklingelt“
    😉

  4. Nightflow27

    *lol* Auch nicht schlecht!!

    Boah, sowas wie das mit dem Telefon würd mich ja tierisch abnerven… Uijuijui… Nee!! Geht gar nicht!! Und dann noch solche Fragen… *scharf luft einzieht* Das gäb Ärger 😉

  5. Rettungsschnuffi

    schön auch die Antwort von Cindy aus Mazahn auf die Frage, ob sie in dem Lokal bedient:

    „NEIN, ICH VERKAUF HIER SCHLAUCHBOOTE!“

  6. Ich schalt meine Telefone nach dem Nachtdienst immer aus… das nutzt nur nix, wenn so wie gestern pünktlich zum Einschlafen um 8 in der Nachbarwohnung begonnen wird, das Parkett abzuschleifen 😉

  7. Naja, Du hattest immerhin bis um 8 Zeit zu schlafen 😉 Bei mir gegenüber, also etwa 10 bis 12 Meter vor meinem Schlafzimmerfenster, wird momentan gebaut. Morgens um 7 fangen sie an, auch samstags, auch in der Mittagszeit, und mein dummes Fenster ist nicht wirklich gescheit isoliert :-/

  8. Pflege-Uhu

    ..das erinnert mich daran, dass ich mal ne Bewohnerin ausm Bett in Rolli gehoben hab und die Frisöse daneben stand und vorher erst mal fragte,.. „können sie das auch? wissen sie ich hab da nämlich mal nen Kurs gemacht! “
    ..den Satz, „nee ich mach das erst seit 8 Jahren“, hab ich mir verkniffen..
    Ich sag ja auch nicht.. „lassen sie mich mal ran, wissen sie ich schneid nämlich immer meiner Mutter die Harre..“
    ..Leute gibts..

  9. Ja… ich lag gerade grandiose 10 Minuten im Bett *seufz* Aber gut…

Kommentare sind geschlossen.