Zum Grübeln

Fortschritt in Tarifverhandlungen

Nachdem die DRK Tarifkommission (ver.di – Landesfachkommission Rettungsdienst Rheinland Pfalz) in den aktuellen Tarifverhandlungen der Gehaltstarifrunde 2009 (Mitarbeiter-Info als PDF) dem Arbeitgeber DRK eine Frist gesetzt hatte bis zum 31. März diesen Jahres, ein neues und verbessertes Angebot vorzulegen, hat dieses nun nachgegeben und sein Angebot vom 11. März (Mitarbeiter-Info als PDF) nach oben korrigiert. Angeboten wird nun eine Gehaltssteigerung von 8% bei einer Laufzeit von 18 Monaten. Dies kommt der Forderung der Fachkommission schon sehr nahe. Offenbar versucht man damit die von der Kommission angekündigten Aktionen und Arbeitskampfmaßnahmen zu verhindern und gute Miene zum bösen Spiel zu machen.

Inwieweit die Tarifkommission auf dieses Angebot eingehen wird bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall wäre es schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung. Man darf also gespannt sein, was sich ergibt.

  1. Hm, war die Meldung wirklich so glaubwürdig oder hat es einfach niemanden interessiert?
    Auf jeden Fall sollte es ein Aprilscherz sein!

    APRIL APRIL!

    Als ob das DRK freiwillig auf irgendwelche Forderungen eingehen würde.

  2. Doch, der war gut. Darf ich Annehmen, dass das gute Ergebnis der Tarifverhandlungen daher rührt, dass Ihr Euch dem Generalstreik (siehe Monsterdoc) angeschlossen habt?

  3. Natürlich, natürlich. Alle haben gestreikt und niemand gearbeitet 😉

  4. Selbst die Pat. habe mitgemacht und sich nicht krank geworden… 😉

    PS: Ich bin drauf reingefallen und habs geglaubt.

  5. Was habe ich für einen Mist geschrieben??
    Der Satz sollte lauten:
    „Selbst die Pat. haben mitgemacht und sind nicht krank geworden“

Kommentare sind geschlossen.