Aus den Medien Erste Hilfe

Die ABC-Regel

Hat jemand zufällig gestern Abend „Wer wird Millionär“ gesehen? Dort wurde gefragt, woher man die „ABC-Regel“ kennt. Nach einem 50:50 Joker blieben noch die Erste Hilfe und Abnehmen als Alternativen über. Aber auch das half dem Kandidaten nicht. Er wählte zusätzlich noch den Zusatzjoker, bei dem ihm eine Person aus dem Publikum helfen kann. Es meldete sich ein Mann, der laut eigenen Angaben erst vor Kurzem einen Erste Hilfe – Kurs besucht hatte und sich ziemlich sicher war, dort etwas von einer ABC-Regel gehört zu haben. Wofür genau die Buchstaben standen wusste er allerdings nicht mehr, da er seinen Angaben zufolge nicht wirklich aufmerksam gewesen war. Auch ein typisches Bild. Es bleiben zwar noch einige Fachbegriffe wie „ABC-Regel“ oder „stabile Seitenlage“ hängen, aber was es ist oder wie es funktioniert weiß man nicht mehr mangels fehlendem Interesse oder regelmäßiger Auffrischung. Aber das ist ein anderes Thema.

Auf jeden Fall war die richtige Lösung dann auch die Erste Hilfe. Erläutert wurde dies von Günther Jauch wie folgt: Das A steht für die Atemwege bzw das freimachen und freihalten derselben (Mundraum säubern, Kopf überstrecken bzw stabile Seitenlage bei vorhandener Atmung). Das B steht für die Beatmung (bei fehlender Atmung) und das C für Compression (Herzdruckmassage) oder wahlweise auch Circulation (Kreislauf).

Nach aktuellen Reanimationsrichtlinien des ERC gilt diese ABC-Regel jedoch gar nicht mehr, da mittlerweile bei fehlendem Kreislauf  zuerst die Herzdruckmassage erfolgt und erst nach den ersten 30 Kompressionen die Beatmung. Von daher wäre es eine ACB-Regel.

Alternativ gibt es jedoch noch die sogenannte „kleine ABCD-Regel“: Dabei steht das A für Ansprechen, das B für Beruhigen, das C für Communication (z.B. Notruf) und D wie Decke (zur Vermeidung von Wärmeverlust).

Von Günther Jauch wurde jedoch die veraltete und eigentlich falsche Version erläutert. Das führt aber doch bei den Laien/Ersthelfern, die die Sendung gesehen haben, sicherlich eher zu Verwirrung, da sie jetzt wieder nicht wissen, was korrekt ist.

  1. In der Schweizer Armee war ich Sanitätssoldat (Ende 2006 – Anfang 2008). Wir haben die wie du sagst alte Regel (ABC(DE)) gelernt, plus die 4 H (Hazards (Gefahren (Für Helfer/Patienten))- Hello (Ansprechen des Patienten)- Help (Alarmieren) – Hemorrhage (starke Blutungen stillen) danach kommt eben das ABCDE

    Obwohl dieses Vorgehen grundsätzlich gut sein mag, ist es doch relativ komplex zu merken. Dies ist jedoch nur ein Problem für die Leute, die es nicht interessiert und die würden sich auch nichts merken, wenn es noch so einfach wäre…

  2. Ich versuch mich grad zu erinnern…

    Wir gehen im Rettungsdienst (!) auch nach einer ABCD Regel vor – ähm… wir sollten…
    Aber da ist halt auch
    A – Airway – Atemkontrolle,
    B – Breathing – Sicherung der Atemwege (zB mittels Larynxtubus,
    C – Circulation / Compression

    und so weiter… da lässt es sich aber auch gut durchführen, da man ja mind. zu zweit arbeitet… und während der eine drückt, schiebt der andere den Larynxtubus, dann kann einer alleine weiterreanimieren und der andere legt währenddessen den iv-Zugang und so weiter… Ich könnte dir mal die Arbeitsanweisung dazu raussuchen…

    Aber das hat halt alles nix mehr mit Erster Hilfe zu tun…

    Schade, dass mal wieder veraltete Sachen weitergegeben werden… noch noch beschämender für den Zuschauer im Publikum, dass er zugibt, nicht aufmerksam gewesen zu sein… Traurig!

  3. Im Rettungsdienst geht die Regel ja je nach Auslegung sogar bis F: D wie Drugs, E wie Elektrotherapie oder wahlweise auch EKG und dann F wie Fibrillationsbehandlung.
    Aber so richtig nach Schema oder Algorithmus läuft das doch bei uns meist auch nicht.
    Und ihr habt Larynxtuben? Ihr glücklichen 😉

  4. Ja, haben wir… und die sind inzwischen Standart… mittlerweile werden sie auch im ehrenamtlichen Bereich von den Sanitätshelfern (nach entsprechender Schulung – klar!) angewandt…

    Und im RD sind sie ein Muss – wenn es nur irgendwie geht….

  5. Ehrlich gesagt hatte ich gestern Abend auch Probleme mit der Beantwortung der Frage bei WwM.

    Ich hatte letztes Jahr zwei Erste Hilfe Kurse und den Sanitätslehrgang SAN A-C und die ABC Regel wurde nie erwähnt. Eben so bei einer Notfallmanagment Schulung von meinem Arbeitgeber :-(.

    Heute habe ich dann mal meine Altenpflegeschülerin gefragt, ob sie die ABC Regel kennt, da sie erst vor kurzem ihren Erste Hilfe Schein gemacht hat. Auch sie wusste es nicht.

    Zum Glück weiss ich trotzdem, was ich zu tun habe, auch ohne die ABC Regel ;).

  6. Aso ich hab mittlerweile schon mehrfach das vergnügen gehabt an einem Erste Hilfe Kurs teilnehmen zu dürfen/müssen. und ich hab auch nie davon gehört gehabt, also schon das man es in der Reihenfolge machen so aber nie das ABC

  7. Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich diese Regel als Erste Hilfe – Ausbilder auch noch nie gelehrt habe. Hatte bis jetzt auch nur in meiner Rettungsassistenten-Ausbildung im Rahmen der Trauma-Versorgung davon bzw von der ABDCE-Regel gehört.
    Hatte nur vermutet, dass es in anderen Regionen vielleicht doch unterrichtet wird. Muss es ja irgendwo, sonst hätte des der Joker ja nicht „gewusst“ 🙂

  8. Bin ja auch EH Ausbilder… und das ist definitiv nicht Teil meines Unterrichts…

    Kenne auch keinen von den Kollegen, der das so unterrichtet…

    Ich kenn das eben auch nur ausm RD…

  9. schweizerin

    Als ich Erste Hilfe gelernt habe, hiess es noch „GABI“
    G-ibt er Antwort
    A-tmet er
    B-lutet er
    I-st der Puls spürbar
    Finde ich immer noch besser als das ABCD von heute. Das können sich die Leute meiner Erfahrung nach nicht merken da englisch (airways, breathing, circulation, defibrillation – wer kennt schon diese Worte?)
    Ich weiss, dass Laienhelfer keine Zeit mit Puls-suchen verschwenden sollten. Aber sich mal kurz Zeit nehmen, den Pat. global anzuschauen finde ich nach wie vor keine schlechte Idee. Bei mir bleibts beim guten alten GABI.

  10. Danke für die aufklärung.

    Jetzt bin ich auch wieder auf dem neusten stand!
    Danke:

    Physioblogger

  11. GABI ist auch nett… Kannte ich noch nicht…

    Wir haben hier noch den HELD im Angebot

    Hilfe rufen
    Ermutigen und Trösten
    Lebensrettende Maßnahmen ergreifen
    Decke unter und über dem Pat ausbreiten

    Und es gibt noch mehrere solche Sachen, die dann aber Englisch sind….

  12. GABI kannte ich auch nicht. Aber der HELD ist auch bei uns Bestandteil der Lehrunterlage.

  13. Ist mir vollkommen neu diese Regel. Und das obwohl ich selbst in der Ausbildung tätig bin. Das war wohl vor meiner Zeit.

    Den Held bzw die Heldin kenn ich hingegen.

  14. Pingback: Der Krangewarefahrer » Suchbegriffe im März «

  15. Pingback: Der Krangewarefahrer » Feedback zur ABC-Regel «

  16. bin grad über den thread gestoplert…

    Schockraum Management und Präklinik vor allem Trauma (OMG positive)

    A – Airways (Atemwege)
    B – Breathing (Atemsörungen)
    C – Circulation (Nicht nur Puls auch Störungen und diese beheben, Schock, Blutung etc.)
    D – Distribution (Makro Zirkulation etc.)

Kommentare sind geschlossen.