Offtopic

Kino-Tipp: Sieben Leben

Wer den neuen Film von Willy Schmitt noch nicht gesehen hat, sollte dies schleunigst nachholen.

Die Story in Kürze:

Smith spielt den mysteriösen Ben Thomas, der innerhalb von 7 Sekunden sein Leben zerstört hat. Auf der Suche nach dem Sinn seines Lebens sucht er 7 Menschen, denen er das Leben, quasi als Wiedergutmachung, erleichtern kann. Dabei trifft er auch die herzkranke Emily Posa (Dawson), die alles daran setzt, seinen harten und verschlossenen Kern zu durchbrechen. Am Ende wird sich nicht nur das Leben der 7 anderen, sondern auch Bens Leben für immer verändern. Aber mehr wird nicht verraten.

Die Darsteller:

Will Smith (Das Streben nach Glück, Hitch, Bad Boys, Ali, Men in Black) und Rosario Dawson (Sin City, Alexander, Men in Black 2) als beeindruckende und grandiose Hauptdarsteller, die es verstehen, das Publikum zu fesseln und zum Nachdenken anzuregen. Zwei genial gespielte Rollen, die Lust auf mehr machen und einen sentimental und schwermütig werden lassen. Die wenigen Nebendarsteller, die der Film braucht, sind mit Ausnahme von Woody Harrelson (Transsiberian, Natural Born Killers) eher unbekannt besetzt.

Trailer:

>> Link zur Webseite

War sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich diesen Film gesehen habe!

  1. Gestern Abend im Kino standen wir vor der Wahl: Saw V oder Sieben Leben? Wir haben mich dann dummerweise für Saw V entschieden. Er reiht sich übrigens sehr gut ein, in die Saw Reihe, die ja vor allem dadurch geprägt ist, dass sie von Film zu Film schlechter wird, abgesehen von der ulna# ganz am Ende.
    Will meinen: Hättest Du Deine Empfehlung mal gestern schon ausgesprochen, dann wäre mir Saw V ersparrt und ein guter Film gegönnt gewesen… 😉

  2. Kann ich nur bestätigen! Der Film war echt gut.
    Wen diese Thematik (bzw. ähnliche Thematik) interessiert, sollte auch unbedingt mal John Q. anschaun!

    Müde Grüße,
    Nico

Kommentare sind geschlossen.