Stöckchen

Rettungsdienst-Stöckchen

Nachdem mich der EX-Rettungsdienst-Zivi völlig hinterhältig mit einem neuen Stöckchen beschmissen hat, muss ich darauf wohl reagieren 😉

1. Trackback zum Blog setzen, von dem man das Stöckchen bekommen hat.

Ist oben passiert

2. Fragen:

a) Wie bist du zum Rettungsdienst / in die Materie Notfallmedizin gekommen?

Kurz und knapp: Quereinstieg. Früher mal Zivi als Pflegekraft in einem Krankenhaus gewesen, dann jahrelang etwas völlig anderes gemacht, gemerkt, dass ich das nicht mein Leben lang machen kann und will, Praktikum auf ner Rettungswache gemacht und dann die Ausbildung zum Rettungsassistenten. So einfach ist das.

b) Viel hast du bestimmt schon gesehen, aber was wäre eine Situation vor der du größten Respekt oder evtl. sogar ein wenig Angst hättest?

Hm, da gibt es so einiges, vor dem ich sicherlich Angst oder zumindest ordentlich Respekt hätte,  z.B. ein Massenanfall von Verletzten, Kinder-Reanimation, schwierige Geburt im RTW, schlimmere Notfälle bei/mit irgendwelchen Angehörigen, …
Eigentlich sollte man immer respektvoll an die Sache ran gehen, egal, was man erlebt.

c) Welche Verhaltensweisen / Aussagen nerven dich bei Angehörigen von Patienten am meisten?

Angehörige, die alles besser wissen und mir erzählen wollen, wie ich zu arbeiten habe und was ich zu tun habe. Etwas nervigeres gibt es eigentlich kaum.

d) Vervollständige den Satz: “Rettungsdienst ist wie…”

… Taxifahren
… jeden Tag eine andere Überraschung

e) Gibt es eine Angewohnheit / eine Macke, die du nicht hättest, wenn du einen Bürojob hättest?

Ich würde wahrscheinlich wesentlich langsamer (und auch gesünder) essen 🙂

f) Was war der kurioseste Einsatz in deiner Laufbahn als RS/RA?

Hm, schwer zu sagen. Die kuriosesten werden irgendwie immer von mir ferngehalten. Irgendwie fahr ich fast immer nur Krankentransporte, egal, auf welchem Auto ich sitze und in den Schichten um meine herum passieren diese Dinger dann immer :-/
Menschen, die mit Samurai-Schwertern durch die Fußgängerzone laufen z.B.
Wenn mir noch ein eigener einfällt werde ich ihn hier posten. Kurios war auf jeden Fall dieser hier. Da konnte ich echt froh sein, dass ich Hesse war 🙂

3. Stöckchen an andere Rettungsblogger / Notärzte weiterwerfen:

– Retterblog
– Rettungsblog
– des Sankafahrers Freud und Leid