Lustiges Zum Grübeln

RTH falsch geparkt???

Wie man beim Harz Kurier nachlesen kann, ging es gestern um Leben und Tod, als in Herzberg (Kreis Osterode am Harz) ein RTH (vermutlich Christoph 44) zwecks schonendem Transport eines reanimierten Patienten auf einer Bundesstraße landen musste. Hierzu wurde die Bundesstraße (und gleichzeitig anscheinend Ortsdurchfahrt) für 15 Minuten gesperrt, da der RTH auf dem Bürgersteig „parkte“ und dabei aber auch mit den Rotorblättern die Fahrbahn blockierte.

Dies führte dazu, dass sich ein Anwohner schriftlich per Fax beim örtlichen Straßenverkehrsamt über das „behindernde Parken“ des RTH im eingeschränkten Halteverbot und auf dem Bürgersteig beschwerte. Was man anfangs dann wohl als Jux vermutete, stellte sich aber als voller Ernst des Anwohners, seines Zeichens wohl dort im Kreis weit bekannter „Knöllchen-Horst“ heraus.

Antwort des Leiters der Straßenverkehrsabteilung: „“ Sie haben ja Humor!“ Und vom behandelnden Internisten: „Ich hoffe, dass Herr N. nie in eine solch lebensbedrohliche Lage kommt und jemand sagt, der Hubschrauber soll woanders landen.“

Da fällt mir auch nichts mehr dazu ein.

Naja, vielleicht etwas offtopic, aber immerhin auch mit nem RTH:

Leitstelle: „Christoph XY, es geht für sie mit Sonderrechten nach Z-Stadt …“ 😉

  1. Dumme Menschen sterben halt niemals aus! Dummheit verlass mich nicht!

  2. Pfft, als ich letztens als 3.Mann aufm RTW mitgefahrn bin, nachts um 3, Pat mit Verdacht auf Herzinfarkt kam allen Ernstes ein Herr mittleren Alters aus einem Nachbarhaus und meinte, wir sollten „unsere Scheißkarre aus seiner Auffahrt schieben“ Leute gibts, das gibts gar nicht…
    Aber wie kann man sich denn bitteschön darüber beschweren , dass „ein RTH im engeschränkten Haltverbot“ parkt..Das schreit doch zum Himmel

  3. Pingback: Dumme Menschen sterben halt nie aus auf SearchSense

  4. Pingback: Status6 » Knöllchen für Rettungshubschrauber?

  5. ach du meine schei…..
    wennn knöllschen horst sonst nicht zu tun hat…. solche leute gehoeren echt… bestraft!
    also, wenn der mal was hat…
    aber… dann darf wieder nicht gepfuscht werden, weils dann wieder vorsatz wäre. ist doch alles schei…

  6. ich weiß, dass die geschichte hier schon fast wieder antik ist… 😀
    aber ich kanns nicht lassen, meinen senf gibts trotzdem.
    ähnliches szenario auch neulich hier in einem nachbarort.
    feuerwehr wurde gerufen zu einem dachstuhlbrand, später abend, vermutlich in einem der oberen stockwerke auch noch 2 personen befindlich. die müssen da ja auch raus.
    dann sind sie alle ausgerückt mit ihren sonderrechten.
    und am tag drauf gingen wirklich beschwerden von anwohnern ein, die sich durch den lärm ja gestört fühlten und weiß der geier was. ja nee, is klar.
    man darf es garnicht aussprechen(/schreiben), was ich diesen leuten an den hals wünsche.

Kommentare sind geschlossen.